• Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV

Frühlings FK MuKi vom Samstag 8. April 2017 in Tuggen

Der diesjährige Frühlingskurs MuKi fand unter dem Motto «Coop MuKi Hit» statt.

Gleich zum Start erhielten wir von Fabienne Reiser, Verantwortliche STV Fachbereich MuKi Informationen vom STV. Alle nötigen Informationen zum Coop MuKi Hit erhielten wir in einem kurzen Theorieblock. Dieser steht für mehr Bewegung im Alltag, sich spielerisch zu bewegen, zusammen Spass zu haben und gemeinsam ein Team zu werden.

Schon konnte die Reise in den Dschungel mit Hilfe eines Leiterlispieles in einer offenen Lektion beginnen. Die 34 Teilnehmerinnen und unser einziger männlicher Teilnehmer Martial wurden von Marlen Stocker in eine Landschaft entführt, wo Schildkröten ihre Stärke beim Kämpfen und Raufen mit dem Mami entdecken konnten, wo Nilpferde nass wurden, wo der Tukan seinen Mut bewies und der Affe geschickt kletterte und Kokosnüsse öffnete.

Die Geschichte «Jeder kann etwas» handelte von einem Papagei, welcher traurig war, weil er so wenig konnte. Diese Geschichte wurde uns von Fabienne erzählt, und damit verbrachten wir mit ihr eine geführte MuKi Lektion. Wir hüpften mit dem Frosch über Seerosenblätter, balancierten mit den Mäusen über Steine, schnüffelten mit dem Hund und suchten mit ihm den Pfefferminz, übten mit dem Krebs fangen und werfen. So bemerkte auch der Papagei, dass er doch sehr viele Sachen schon gut kann, halt auch auf seine ganz eigene Art und Weise.

Nach der Mittagspause, mit einer leckeren Stärkung im Bauch, ging es voller Elan weiter. «Unterwägs mit em Oschterhas». Diese Lektion wurde uns von Petra Fässler präsentiert. Mit Hilfe eines Osterhasen Würfelspiels wurden wir auf den Weg geschickt, viele abenteuerliche und liebevoll gestaltete Posten zu entdecken. Es galt dem Osterhasen zu helfen, um die Ostereier nach Farben zu sortieren, über eine Hängebrücke auf die andere Flussseite zu gelangen, auf die Sprossenwand zu klettern und mit dem Feldstecher nach Hühnern Ausschau zu halten, welche weitere Eier liefern könnten. Mutige Hasen durften da auch von ganz oben herunter springen.

Eine letzte, herrlich lustige und einfallsreiche Lektion unterrichtete uns Marianne Thuniger. Aus so einfachen Dingen wie «Chlüppli» eine Mukistunde zu gestalten, ist eine wahre Inspiration für die Kinder, um Zuhause im Alltag zu spielen und nachzuahmen. Zuerst waren da die Chlüppli Kinder, welche abgeholt und nach Hause gebracht wurden. Auf dem Ausflug der Familie Chlüppli wurden dann die Chlüppli zu feinen Fischen, welche es galt zu fangen und anschliessend nach Sorten und Farben zu sortieren, weil nicht alle Kinder die gleichen Fische mögen…! Die Chlüppli wurden mit der Hilfe eines Kartonkreises zu hübschen Blumen, wir wurden mit den Chlüppli an unseren Kleidern zu Igeln und schliesslich wurde die nasse Wäsche noch auf den Leinen aufgehängt. Natürlich das passende Chlüppli zur jeweils entsprechend farbigen Leine.

Ein herzliches Dankeschön an Petra, Marianne, Marlen und Fabienne für diesen gelungenen Frühlingskurs. Mit viel Herzblut, Zeit und Liebe zum Detail gestalteten sie für uns MukileiterInnen einen interessanten und vielseitigen Kurs. Wir nahmen viele neue Ideen, Anregungen, Liedli und Versli mit nach Hause.

Monika Häni

Schwyzer Turnen 2/2017

Das neuste Schwyzer Turnen kannst du hier herunterladen....

UHC-Meisterschaft 2017 - Rangliste

Der ETV Schindellegi und KSTV Ressort Spiele organisierten am Freitag 31. März 2016 die 26. KSTV-Unihockey-Meisterschaft.

Die Rangliste findest Du hier.

Turniermodus, Gruppeneinteilung, Spielplan und weitere Informationen findest du hier.

 

Faire und spannende Wettkämpfe in Schwyz

Am Samstag 18. März 2017 fanden die 23. Kantonalen Jugendhallenspiele des KSTV statt. Der Damenturnverein Schwyz (DTV Schwyz) organisierte die Spiele zusammen mit der JUKO vom KSTV in den beiden Turnhallen Lücken und Rubiswil in Schwyz.

Bereits um 9.00 Uhr erfolgte der Start der elf Minuten dauernden Spiele. Im zwölf Minutentakt lieferten sich die verschiedenen Vereine Nonstop spannende Wettkämpfe. Die jüngsten Mädchen bis Jahrgang 2007 spielten Linienball und Netzball. Die beiden älteren Kategorien bis Jahrgang 2004 massen sich bei Unihockey und Netzball. Für die Knaben standen Linienball und Unihockey für die zwei jüngsten Kategorien und für die Ältesten Unihockey und Bänkli-Fussball auf dem Programm. Insgesamt nahmen 430 Kinder in 67 Mannschaften teil. Dabei waren die Mädchen mit 42 gegenüber den Knaben mit 25 Mannschaften klar in der Mehrzahl. 

Gross war der Einsatz der Kinder. Es wurde um jeden Punkt gekämpft. Erfreulich waren auch die mehrheitlich guten Spielkenntnisse. Die gute Vorbereitung in den Vereinen und die neu überarbeiteten Regeln des KSTV wirkten sich positiv aus.

Die vielen zufriedenen und lachenden Kinder zeigten, dass der Spass nie zu kurz kam. Für die zahlreich erschienenen Zuschauer war es sehr abwechslungsreich und spannend zuzusehen. Die Festwirtschaft lud zum Verweilen ein.

Bewährt hat sich wiederum auch das Schiedsrichtermodell, indem jeder teilnehmende Verein einen Schiedsrichter stellte.

Zum Abschluss versammelten sich alle Kinder in der Turnhalle Lücken zur Rangverkündigung. Trotz etwas Müdigkeit war die Spannung nochmals hoch und der Jubel bei den Mannschaften auf dem Podium riesig

Das Ok zeigte sich zufrieden über den Verlauf der Spiele und dankt herzlich allen Schiedsrichtern, Helfern und Leitern für ihren Einsatz.

  • Fotos vom Veranstalter findest du hier.
  • Die Rangliste kann hier heruntergeladen werden.

Rangliste KSTV Jassabend

Die Einzel- sowie die Mannschaftsrangliste vom KSTV Jassabend 2017 kannst du hier herunterladen. Den Gewinnern gratulieren wir herzlich, beim Turnverein Pfäffikon-Freienbach bedanken wir uns für die Organisation.

Download Rangliste

Frühlingskurs 55+

Ort:                              Turnhalle Sonnegg, Goldau

Datum:                         Samstag, 18. März 2017

Kursdauer:                   9.00 – 16.15 Uhr

Kursprogramm:            Aroha                                

                                     Gymnastikkeule Lektionsbeispiele

                                     Kleine Spiele

                                     Kraft und Dehnen

Kursleiterinnen             Renate Egg, Annamarie Schnüriger, Martha Bruhin,

                                     Margrit Nussbaumer             

Mitnehmen:                  Kurs und Sozialzeitausweis, Notizmaterial, Turnkleider für die Halle

Verschiedenes:            Versicherung gemäss Verbandsbestimmungen

                                     Verpflegung wird organisiert

Anmeldungen an        Annamarie Schnüriger, Schützenstrasse 67,

                                     6438 Ibach, 079 306 40 92, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.    

Anmeldeschluss:          5. März 2017

 

Download Anmeldeformular hier.

Lachen und Siebnen mit Premierensieg

In Buttikon fand die erste Austragung der KSTV-Indiaca-Meisterschaften statt. Dabei ging ein toller Spielabend über die Wettkampfbühne.

Der Turnverein Siebnen organisierte am Freitagabend in Zusammenarbeit mit dem Ressort Spiele des kantonalen Turnverbandes KSTV in den Sporthallen der Mittelpunktschule Buttikon die ersten KSTV-Indiaca-Meisterschaften. «Ein toller Spielabend gehört der Vergangenheit an. Elf Damen- und sechs Herrenmannschaften erlebten in Buttikon einen gemütlichen Sportevent, bei welchem sie Spiel und Spass miteinander verbanden», freute sich der KSTV-Spielchef Roman Nussbaumer. Bei den Herren habe sich eine der drei Equipen aus Siebnen als klar beste Mannschaft entpuppt.
«Doch dahinter entwickelte sich ein offener Schlagabtausch», so der KSTV-Spielchef. Am Ende holten sich das Reserveteam aus Siebnen den zweiten und die einzigen Innerschwyzer – die Mixed-
Mannschaft aus Gersau – den tollen dritten Schlussrang.

Höchst präzise Ballwechsel
«Bei den Damen kämpften insgesamt vier Teams um den Meistertitel. Unter ihnen waren höchst präzise und längere Ballwechsel zu sehen», lobte Roman Nussbaumer das Niveau. Lachen setzte sich im Finale gegen Buttikon schliesslich klar mit 29:20 Punkten durch. Und im Duell um Rang 3 gewannen die Spielerinnen aus Wägital gegen Siebnen mit 24:19. «Das Schöne am tollen Spielabend war die gute Laune aller Spieler. Jung und Alt gaben ihr Bestes und freuten sich über Punktgewinne und ärgerten sich bei unnötigen Fehlern», fasste Roman Nussbaumer zusammen. Es sei überhaupt kein Gezanke oder Gehetze zu sehen gewesen. «Wir wurden von einem Turnier Zeugen, wo einfach Spielfreude mit einfachen Regeln, welche von allen gut umgesetzt wurden, vorherrschte. Ein überaus gelungener KSTV-Spielabend, welcher 2018 eine Fortsetzung finden wird.

Rangliste

Bericht im Bote der Urschweiz vom 30.01.2017

Schwyzer Turnen 1/2017

Die erste Ausgabe "Schwyzer Turnen" aus diesem Jahr kannst du hier als PDF herunterladen.

Alle Ausgaben zurück bis ins Jahr 2006 findest du zudem unter Verband > Verbandszeitschrift.

Frühlingskurs MUKI

Datum: Samstag 08. April 2017

Ort: Tuggen Riedlandhalle (Tödistrasse)

Kursdauer: 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Kursprogramm: Coop Muki Hit

Kursleitung: Petra Fässler ( 079 488 58 63), Marianne Thumiger, Marlen Stocker

Mitnehmen: STV-Kursausweis, persönliche Turnutensilien, Schreibmaterial

Anmeldung: bis zum 17. März 2017 bei Petra Fässler

Download Kursauschreibung

Kunstturnen: Mboyo und Pfyl neu im Nationalkader Männer

Henji Mboyo und Marco Pfyl werden 2017 ins Nationalkader Kunstturnen Männer aufgenommen.

Mit ihren guten Leistungen im zu Ende gehenden Jahr konnten sich die Junioren Henji Mboyo (Glattbrugg/TV Opfikon-Glattbrugg) und Marco Pfyl (Pfäffikon SZ/STV Pfäffikon-Freienbach) neu für das Nationalkader qualifizieren. Mboyo war an den Europameisterschaften in Bern Teil des erfolgreichen Junioren-Teams, welches die Bronzemedaille gewinnen konnte. Weiter stand er im Mehrkampf- (7.) sowie in vier Gerätefinals (4. Pferd/4. Barren/4. Reck/5. Boden). Pfyl klassierte sich an den Schweizer Meisterschaften der Elite in St. Gallen auf dem sechsten Platz im Mehrkampf.

Komplettiert wird das Nationalkader durch die bisherigen Mitglieder Christian Baumann (Leutwil/TV Lenzburg), Pablo Brägger (Oberbüren/STV Oberbüren), Pascal Bucher (Schöfflisdorf/STV Wehntal), Sascha Coradi (Bülach/TV Bülach), Benjamin Gischard (Herzogenbuchsee/TV Herzogenbuchsee), Oliver Hegi (Schafisheim/TV Lenzburg), Marco Rizzo (Embrach/Kutu Freienstein-Rorbas), Taha Serhani (Winterthur/TV Hegi), Marco Walter (Löhningen/TV Löhningen/Kutu SH), Eddy Yusof (Bülach/TV Bülach).

Nationalkader Männer 2017

Junioren- und Nachwuchskader 2017

KSTV schloss das Jubiläumsjahr gebührend ab

Nach einem vielseitigen Jahr erreichten die Feierlichkeiten zum 100. Geburtstag des Kantonal-Schwyzer Turnverbands (KSTV) am Samstag ihren Höhepunkt. Am Nachmittag wurden an der Delegiertenversammlung neue Vorstandsmitglieder gewählt, am Abend feierte der KSTV mit einer attraktiven Turnergala. Bilder Thomas Bucheli 

"Ich bin stolz, diesem Verband vorstehen zu dürfen." Mit diesen Worten beendete der KSTV-Verbandspräsident Jörg Mettler die 100. Delegiertenversammlung im Kultur- und Kongresszentrum «Zwei Raben» in Einsiedeln. Für den Verband sei es ein spezielles Jubiläumsjahr gewesen, das noch lange in Erinnerung bleiben werde, sagte Mettler zuvor. Es war ein Jahr, in dem sich viele verschiedene Jubiläumsaktivitäten aneinanderreihten. Von der Präsentation der Festschrift in Einsiedeln über Anlässe wie der Bewegungs- und Sporttag 50+ in Pfäffikon, der Event-Tag im Mythen Center in Seewen oder der Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Turnverbands in Schwyz bis hin zum grossen Abschlusstag vom vergangenen Samstag.

Auch Wollerau-Bäch wird 100

Die Delegiertenversammlung mit den rund 240 Mitgliedern aus 46 Mitgliedervereinen sowie Gästen aus befreundeten Verbänden oder der Politik wurde am Samstag just in jenem Dorf abgehalten, an dem der KSTV vor 100 Jahren gegründet wurde. Unter den Anwesenden war auch Lars Reichling, der vor Kurzem die Leitung der Abteilung für Sport des Kantons Schwyz übernommen hatte. Reichlin und die weiteren Versammlungsteilnehmer erlebten eine kurze und kurzweilige Versammlung. Aufgrund des geplanten Apéros im Schulhaus sowie der Jubiläumsgala, die dann wieder im «Zwei Raben» stattfand, wurde auf Grussbotschaften weitgehend verzichtet. Selbstredend kam man aber nicht darum herum, die üblichen Verbandsgeschäfte abzuhandeln. Nach den Abnahmen der insgesamt zehn Jahresberichte folgte der Einblick in die Jahresrechnung. «Der Kassier hat versagt», urteilte Finanzchef Daniel Pfyl (Pfäffikon) schmunzelnd über sich selber. «Trotz eines budgetierten Minus von über 20 000 Franken schlossen wir mit einem knappen Plus ab», so Pfyl. Dies lag vor allem daran, so der Höfner weiter, dass die Ausgaben für die Jubiläumsaktivitäten kleiner als geplant ausgefallen seien. Im Budget für das Jahr 2017 sieht der Kassier wiederum ein Minus von über 30‘000 Franken vor. Da der KSTV finanziell auf gesunden Beinen steht, stimmten die Delegierten dem Budget geschlossen zu. Im prall gefüllten Jahresprogramm sticht die 26. Kantonale Vereinsmeisterschaft, die am 3. Juni in Wollerau stattfinden wird, heraus. Auch an diesem Anlass darf ein 100-Jahr- Jubiläum gefeiert werden. Denn der Gastgeber STV Wollerau-Bäch wurde genau am 3. Juni 1917 gegründet. Leider, aus Sicht des Kantonaloberturners Marco Bollmann, konnten bis zur DV nicht für alle Anlässe Organisatoren gefunden werden. So fehlen Veranstalter für das KSTV-Unihockeyturnier oder die kantonale LMM.

Drei neue Vorstandsmitglieder

Noch vor der Pause wurden im ersten Teil der Ehrungen Administrationsund Vereinsleiter ausgezeichnet. Aus dem Vorstand des KSTV traten Susy Bissig als Protokollführerin und der Medienchef Bruno Stolz – beide wurden für ihre Arbeit geehrt – zurück. Neu in den KSTV-Vorstand wurden Jeanette Rüegg (TV Siebnen) als Protokollführerin, Regina Ochsner (ETV Schindellegi) als Medienchefin und Gian-Marco Fedrizzi (Präsident STV Reichenburg) als Vizepräsident gewählt. Präsident Jörg Mettler dankte dem Trio für die Bereitschaft, im Verband mitzuarbeiten und erwähnte dabei, dass es Marco Bollmann war, der den drei neuen Vorstandsmitgliedern die Mitarbeit im KSTV schmackhaft gemacht hatte. Der Kantonaloberturner ging dabei mit gutem Beispiel voran und liess sich für weitere drei Jahre wählen. Im zweiten Teil der Ehrungen erhielten Mannschaften aus den Turnvereinen Buttikon-Schübelbach, Brunnen, Lachen, Wangen, Schindellegi und Siebnen eine verdiente Auszeichnung. Und insgesamt sechs Athleten wurden für ihre Einzel-SM-Medaillen ausgezeichnet.

Glückwünsche vom STV

«Nach dem Jubiläumsjahr richten wir unseren Fokus im nächsten Verbandsjahr auf unsere Strukturen, die wir genauer durchleuchten möchten», gab Präsident Mettler den Turnern noch mit auf den Weg. Danach feierte sich der Schwyzer Turnverband am Jubiläumsabend in Einsiedeln gleich selbst. In einem vom Komikerduo Twinlikes aus Galgenen moderierten Abend folgte ein Höhepunkt auf den anderen. Einerseits waren es Iwan und Philip Kälin (Twinlikes), die mit gut vorbereiteten und auf die Turnerfamilie zugeschnittenen Gags für viel Unterhaltung und Lacher sorgten. Andererseits waren es die Vereine, die mit unterhaltsamen Einlagen für Stimmung sorgten. Die Vereine von Einsiedeln, Küssnacht, Siebnen, Reichenburg und zum Abschluss Wangen zeigten Vorführungen aus ihren jeweiligen Turnerkränzlis, dazwischen überbrachte Erwin Grossenbacher, Zentralpräsident des STV, die Glückwünsche vom nationalen Verband an die Adresse des KSTV. Mit einem fotografischen Rückblick auf das Jubiläumsjahr, dessen Realisation ehemalige Verbandspräsidenten ermöglichten, ging der Abend dann endgültig zu Ende. (busch/azü)

 alt

Der neue Vorstand des KSTV: (oben von links) Michael Kistler (TK-Chef Jugend, bisher), Gian-Marco Fedrizzi (Vize-Präsident, neu), Jeanette Rüegg (Protokoll, neu), Jörg Mettler (Präsident, bisher), Sandra Hürlimann (Sekretariat, bisher), Daniel Pfyl (Finanzen, bisher), sowie Kantonaloberturner Marco Bollmann und die neu gewählte Medienchefin Regina Ochsner. Bild Bruno Stolz

Den Bericht, welcher am 12. Dezember 2016 im Marchanzeiger erschien, kannst du hier herunterladen (PDF, 1.5 MB)

"Das Jubiläumsjahr erfolgreich abgeschlossen", Bericht vom 12.12.2016 im Bote der Urschweiz (PDF, 166 KB)

"Jubiläumsjahr erfolgreich abgeschlossen", Bericht vom 12.12.2016 im Einsiedler Anzeiger (PDF, 2.1 MB)

 

Hier gehts zu den Bildern.

 

Schaukelring-Gold für den TV Siebnen

Am 3. + 4. Dezember 2016 fanden in Andelfingen und Marthalen die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen der Jugend statt. Zwei KSTV-Vereine aus Ausserschwyz entsendeten ihre Jugendabteilung ins Zürcher Weinland. Und das sehr erfolgreich.

Geräteturnen Jugend. - Der TV Siebnen gewann mit 9.56 Punkten die Goldmedaille. 18 Turnende aus Siebnen zeigten eine tolle Teamleistung und verwiesen die beiden Vereine aus Vevey (Vevey-Ancienne FSG und Vevey Jeunes-Patriotes FSG) auf die nächsten Plätze. Die Entscheidung fiel knapp aus, so lagen die Zweit- und Drittplatzieren mit 9.51 bzw. 9.50 Punkten nur ganz knapp hinter Siebnen. Der Vorjahressieger, STV Benken, büsste mit 9.25 etwas mehr ein und landete auf dem vierten Rang von neun Equipen.

Mit dem achten Rang holte sich der STV Wollerau-Bäch die Auszeichnung am Boden. Das Bodenturnen war eine Domäne der welschen Vereine. Die ersten fünf Ränge machten die Romands unter sich aus. Das Podest war eine Waadtländer Angelegenheit: Aigle-Alliance FSG (9.72 Punkte) gewann deutlich vor Vevey Jeunes-Patriotes FSG (9.55) und Corsier-Corseaux FSG (9.50). Als zweitbester Verein aus der Deutschschweiz klassierte sich die 19 Turnende umfassende Equipe des STV Wollerau-Bäch auf dem achten Rang mit 9.17 Punkten.

Der KSTV gratuliert den zwei Nachwuchsteams und ihren Leitenden ganz herzlich zum tollen SM-Erfolg. (KSTV)

Hier gehts zu Rangliste

Aerobic-SM in Pfäffikon - Silber für KSTV-Ressortmitglied

Silber für Jessica Müller und Corinna Föllmi

Was hat die Frau für eine Power? Die Jessica Müller aus Schindellegi! Sie stand als OK-Präsidentin der Schweizer Meisterschaften Aerobic in Pfäffikon im Einsatz. Die ausgebildete Wertungsrichterin sorgte nicht nur mit ihrer Damenriege für eine tadellose Organisation, sondern hatte noch Energie für eine mehrfache Teilnahme. Zweimal als Aktive und einmal als Coach. Am erfolgreichsten beim Paar-Aerobic: Zusammen mit Corina Föllmi holte sich das Aerobic-KSTV-Ressortmitglied die Silbermedaille. Ganz knapp reichte es nicht für Gold. So fehlten gegenüber den Siegerinnen nur 83 Hunderstelspunkte. Auch Silber holte sich das Jugendteam des DTV Küssnacht. In der Vorrunde führten die Küssnachterinnen das Feld noch an. Die Schindellegler Nachwuchsabteilung belegte den 19. Rang. Wiederum ins Finale schafften es auch die Aktiven des DTV Küssnacht. Sie hielten den sechsten Rang und sicherten sich die Auszeichnung. Dieses verpassten leider die organisierenden Damenriege Schindellegi mit Rang 13 nur um eine Platzierung. Der STV Tuggen klassierte sich auf Rang 23. Der KSTV gratuliert herzlich den Organisatorinnen der DR Schindellegi und allen Teilnehmenden aus dem KSTV-Land.

Hier gehts zum STV-Bericht.

Hier gehts zur Rangliste.

Rangliste Volleyballmeisterschaft und Ausschreibung Indiaca

Gestern fand die 13. KSTV Volleyballmeisterschaft statt, organisiert durch den Turnverein Sewen. Die Rangliste kannst du hier herunterladen.

Für Interessierte gibt es hier die Ausschreibung zum 1. KSTV-Indiaca-Turnier 2017 in Buttikon.