• Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV
  • Kantonal-Schwyzer Turnverband KSTV

DV 2018

Schwyzer Turner dominierten

von Paul Diethelm

Nach dem von den rund 240 Teilnehmern gesungenen schweizweit bekannten Turnerlied «Was ziehet so munter das Tal entlang» eröffnete Verbandspräsident Jörg Mettler, Seewen, die 27. Delegiertenversammlung des KSTV in der Mehrzweckhalle Gutenbrunnen in Schübelbach.

Nach einem Moment des Gedenkens an verstorbene Turnerinnen und Turner fanden die Jahresberichte von Verbandspräsident und Ressortchefs einhellige Akzeptanz. Spannende Informationen hörte man im Schlussbericht von Hanspeter Rast, OKP des achten Kantonalturnfestes vom Sommer dieses Jahres in Buttikon-Schübelbach, welches während zweier Wochenenden von rund 5700 Sportler und Sportlerinnen besucht worden ist. Die Delegierten genehmigten den Schlussbericht, und das OK wurde mit einem grossen Dank entlastet.

Die erstmals von Verbandskassierin Nicole Schönbächler, Gross, vorgetragene Rechnung schloss mitunter dank des Kantonalturnfests statt mit einem budgetierten Mehraufwand mit einem Mehrertrag ab. Bei gleichbleibenden Mitgliederbeiträgen fand auch das Budget 2019 einhellige Zustimmung. Das umfassende Jahresprogramm 2019 lässt auf ein weiteres grosses Engagement im kantonalen Turnsports schliessen und fand ebenso Zustimmung.

Vizepräsident Gian-Marco Fedrizzi informierte über das angelaufene Projekt einer Neuausrichtung des KSTV mit den Eckpfeilern Strategie, Marke KSTV und Operative Tätigkeit. Das Bussenreglement des KSTV wurde verlängert.

So viele Ehrungen wie kaum zuvor

Die austretenden Ressortleiter Andrea Küttel (Technik und Spiko), Urban Spiess (Jugend), Tamara Litschi (Geräteturnen), Max Stachel (Geräteturnen und J+S), Alex Beeler (Nationalturnen) und Cornelia Bürgi (Medien) wurden für ihren Einsatz geehrt.

An der diesjährigen Delegiertenversammlung konnten so viele Ehrungen vorgenommen wie kaum je zuvor. Gleich acht Turnerinnen und Turner durften für ihr zehnjähriges Wirken in Führungsrollen geehrt werden.

Danebst belegten sieben Einzelsportler in verschiedenen Disziplinen an Schweizer Meisterschaften den ersten Rang und einmal den Bronzeplatz. Bei den Ehrungen von sportlichen Leistungen von Mannschaften und Teams wurde die grosse Bühne nahezu voll belegt. Gleich 13 Gruppierungen belegten mit elfmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze an den Schweizer Meisterschaften und übrigen nationalen Anlässen Podestplätze.

Für langjähriges Engagement wurden nach einfühlsamer Vorstellung der Sektionssprecher Tamara Litschi (DTV Einsiedeln), Max Stachel (TV Siebnen), Cornelia Bürgi (DTV Goldau), Alex Beeler (STV Wollerau-Bäch) und Anton Diethelm (STV Lachen) mit stehenden Ovationen der Tagungsteilnehmer zu Ehrenmitgliedern des KSTV ernannt.

Nach mehrjährigem Wirken in der Kontrollstelle wurde dieses Organ nebst Roland Cavelti (bisher) mit Fabienne Holenstein (DTV Einsiedeln), Brigitte Nigg (DTV Buttikon-Schübelbach) und Roland Horat (STV Steinen) neu zusammengesetzt.

Wahlen Nachfolge ist geregelt

Für die Demissionen der Ressortchefs liessen sich mehrheitlich Nachfolgerinnen und Nachfolger finden. Es sind dies Cindy Kobler (TV Siebnen), Petra Kälin (DTV Einsiedeln), Remo Schnellmann (STV Wangen), Matthias Küttel (STV Gersau) und Michelle Hoppenworth (DFTV Arth). Die Einsetzung erfolgt durch den Vorstand. Marco Bollmann löst Vreni Bruhin in der Sportfonds-Kommission des Kantons Schwyz ab. Roger Koller (STV Wangen) hält neu Einzug in den Verbandsvorstand und übernimmt das Ressort Leitung Jugend. Nach der Wiederwahl bisheriger Vorstandsmitglieder setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Jörg Mettler, Seewen (Präsident), Gian-Marco Fedrizzi, Au (Vizepräsident), Sandra Hürlimann, Schwyz (Sekretariat), Jeanette Rüegg, Tuggen (Protokoll), Nicole Schönbächler, Gross (Finanzen), Marco Bollmann, Trachslau (Technische Leitung Ti/Tu), Michael Kistler, Reichenburg (Stellvertreter Technische Leitung Ti/Tu), Roger Koller, Wangen (Technische Leitung Jugend), Regina Ochsner, Einsiedeln (Medien).